Überspringen zu Hauptinhalt

Seit einin­gen Jah­ren ist der Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat mit dem Pro­jekt »Lite­ra­tur­land Thü­rin­gen unter­wegs…« in ande­ren Bun­des­län­dern, wo er Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­ler aus Thü­rin­gen vor­stellt.

Regel­mä­ßig zu Gast sind wir dabei in der Ver­tre­tung des Frei­staats Thü­rin­gen bei der EU in Brüs­sel und in der Ver­tre­tung des Frei­staats Thü­rin­gen beim Bund in Ber­lin. In Ber­lin stell­ten wir unter ande­rem die Zeit­schrift »Palm­baum« mit einer Aus­stel­lung und Lesun­gen vor, ebenso die »burg­art presse Rudol­stadt« und deren Ver­le­ger Jens Hen­kel mit Aus­stel­lung und Lesun­gen.

2014 lasen in Brüs­sel die Schrift­stel­ler Wolf­gang Haak und Ingo Schulze. Im Lite­ra­tur­fo­rum im Mous­son­turm in Frank­furt am Main lasen Jür­gen Becker und Wulf Kir­sten; im Haus des Buches in Leip­zig Daniela Danz, Chri­stian Rosenau und Hubert Schirn­eck. In Ber­lin lasen Kath­rin Schmidt, Bär­bel Kläs­s­ner und Nancy Hün­ger.

2015 waren wir bei der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Karls­ruhe mit Jan Vol­ker Röh­nert und Daniela Danz (die lei­der kurz­fri­stig erkrankte) im Prinz Max Palais zu Gast. 2015 lasen Wulf Kir­sten und Chri­stian Rosenau im Künst­ler­haus Saar in Sar­brücken. Der Saar­län­di­sche Rund­funk zeich­nete die Lesung mit Gespräch auf und sen­dete sie im Janu­rar 2016. Zu Gast in Ber­lin waren wir mit der »Edi­tion Muschel­kalk« der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Thü­rin­gen e.V. mit einer Lesung im Rah­men des Pro­jekts »Poe­sie der Län­der« der Lite­ra­tur­werk­statt Ber­lin. Aus die­sem Anlass lasen Nancy Hün­ger, Ron Wink­ler, die die Antho­lo­gie »Thü­rin­gen im Licht« vor­stell­ten sowie Kath­rin Schmidt, Ker­stin Hen­sel, Lutz Sei­ler und Hubert Schirn­eck. In Brüs­sel lasen die Schrift­stel­ler Ser­gej Lochtho­fen und Lan­dolf Scher­zer.

2016 waren wir zu Gast im Lyrik­ka­bi­nett Mün­chen. Dort sprach Jan Vol­ker Röh­nert mit Wulf Kir­sten über des­sen von der Stif­tung Lyrik­ka­bi­nett edier­tes Buch »Poe­sie der Land­schaft«. Im Novem­ber 2016 waren wir mit Jür­gen Becker und Jür­gen K. Hul­ten­reich zu Gast im Lite­ra­tur­haus Köln. Jür­gen Becker, der 1932 in Köln gebo­ren wurde und seine Kind­heit in Erfurt ver­brachte, und Jür­gen K. Hul­ten­reich, der 1948 in Erfurt gebo­ren wurde und dort auf­wuchs, lasen Texte über Thü­rin­gen und spra­chen über ihre Bezie­hun­gen zu Thü­rin­gen und Deutsch­land. In der Ver­tre­tung des Frei­staats Thü­rin­gen beim Bund in Ber­lin lasen Emma Bras­lavsky und Ser­gej Lochtho­fen. Gemein­sam mit dem Brüs­se­ler Dich­ter­kol­lek­tiv stell­ten wir 2016 in Brüs­sel das »Euro­päi­sche Grund­ge­setz in Ver­sen« vor und dis­ku­tier­ten mit den Gästen den euro­päi­schen Gedan­ken im Kon­text inter­na­tio­na­ler Lite­ra­tur, unter ande­ren mit der Kopen­ha­ge­ner Dich­te­rin Louise Rosen­green, dem bel­gi­schen Rap­per Manza, dem Brüs­se­ler Schrift­stel­ler Geert van Isten­dael.

2017 waren wir im Januar auf Ein­la­dung des Hei­mat­ver­eins Vier­sen mit Jür­gen K. Hul­ten­reich und Wolf­gang Haak zu Gast in der Albert-Vigol­eis-The­len-Stadt­bi­blio­thek in Vier­sen. Im Juli 2017 mit Kath­rin Schmidt, Stef­fen Men­sching und Jens-Fietje Dwars in Brüs­sel.

2018 lasen Wulf Kir­sten und Jür­gen K. Hul­ten­reich in Brüs­sel, Klaus Man­ger und Peter Neu­mann im Karl-Jas­pers-Haus in Olden­burg, Annette See­mann und Michael Kno­che in der Her­zog August Biblio­thek in Wol­fen­büt­tel und Frank Qui­litzsch und Lan­dolf Scher­zer in der Ver­tre­tung des Frei­staats Thü­rin­gen beim Bund in Ber­lin.

2019 stell­ten Daniela Danz (Kra­nich­feld), Guy Hel­min­ger (Köln), Manza (Brüs­sel), Steve Karier (Luxem­burg), Chri­stoph Schmitz-Schole­mann (Wei­mar), Jens Kir­sten (Wei­mar) in der Abtei Neu­mün­ster in Luxem­burg unter dem Titel »Europa ist ein Gedicht« das »Euro­päi­sche Grund­ge­setz in Ver­sen« vor, um damit zum euro­päi­schen Gedan­ken und der Ver­stän­di­gung zwi­schen den euro­päi­schen Nach­barn bei­zu­tra­gen. Die Ver­an­stal­tung war eine Koope­ra­tion zwi­schen dem Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat, dem Insti­tut »Pierre Wer­ner« in Luxem­burg und dem Ver­bin­dungs­büro des Euro­päi­schen Par­la­ments in Luxem­burg. Ver­an­stal­tungs­rück­blick. 
Am 18. Mai lesen Felix Leib­rock und Bernd Rit­ter im Mit­tel­al­ter­li­chen Kri­mi­nal­mu­seum in Rothen­burg ob der Tau­ber. Am 25. Sep­tem­ber Mela­nie Raabe und Andreas Pflü­ger in der Ver­tre­tung des Frei­staats Thü­rin­gen bei der EU in Brüs­sel; eine Ver­an­stal­tung in der Ver­tre­tung des Frei­staats Thü­rin­gen beim Bund in Ber­lin ist in Vor­be­rei­tung.

An den Anfang scrollen