Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Susanne Concha Emmrich

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

*28.6.1953 in Jena, aufgewachsen in Nerkewitz, Abitur Altsprachenzweig in Eisenach; Sprachenstudium Englisch, Russisch, Spanisch, Latein und Griechisch an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Diplomarbeit über die englische Schriftstellerin Margaret Drabble; Korrekturlesen für den Mitteldeutschen Verlag, Ubersetzungen für den Philipp Reclam Verlag; ein knappes Jahrzehnt lang an derselben Universität interdisziplinäre Forschung über die europäische Aufklärung und ihre Konzepte zu Sprache, Anthropologie und Geschichte, eigener Schwerpunkt die Ideenwelt der englischen Aufklärung; im Jahr 1985 Auswanderung nach Schweden; am Schwedischen Institut in Stockholm Lektorin und Projektmanagerin im Kulturaustausch vorrangig mit Osteuropa und Russland (Sankt Petersburg) und mit Deutschland (Schwedenstrasse); neben der Tätigkeit am Schwedischen Institut Forschung und publizistische Tätigkeit vor allem in Schweden über Menschen in den historischen Landschaften des Ostseeraums, Ubersetzungen, Lyrik; seit 2008 unabhängige Autorin, Mitglied im Schwedischen Schriftstellerverband; Filmemacherin; 2019 Rückkehr nach Deutschland, lebt in Königstein im Taunus.

2001 Auszeichnung durch die Ukraine für Verdienste bei der Entwicklung der Zusammenarbeit Ukraine - Schweden; zahlreiche Förderungen: 1997, 2007 Svenska institutet, 2000 Kulturfonden för Sverige och Finland, 2006, 2008 Sigtunastiftelsen, 2008 Svenska Akademien (Film), 2009 Barents Litteraturcentrum, 2011 Julius Bomholts Hus Danmark, 2012 Japan Foundation (Film), 2016, 2018 Helge Ax:son Johnsons stiftelse (Research Japonisme), 2016 TV-Stipendium CopySwede, 2017 Scandinavia-Japan Sasakawa Foundation (Dokumentarfilm über Japonisme), 2018 Vistelsestipendium Grez-sur-Loing, Frankrike, 2018 Jacob Wallenbergs Stiftelse, Särskilda Fonden (Film).

(Foto privat)

Bibliografie

Weltvogel. Gedichte 1999-2004. Stockholm 2004.
Einzahl. Haiku. Stockholm 2007.
Insel. Haiku. Künstlerbuch mit Gerlinde Creutzburg. Poetische Miniaturen V. BuchKunstBalance 2013
”Diese pompöse Schule”. Biografische Erkundungen in Sankt Petersburg, Wien 2015.
Stirbt ein Chilene in der Ferne. Künstlerbuch mit Uta Schneider, Stockholm und Königstein im Taunus 2020.

Mitautorin/Anthologien
”Nemtzy i schwedy w Sankt-Peterburge”. Essay im Sammelband ”Schwedy na beregach Newy”. Herausgegeben von Susanne Concha Emmrich, Bengt Jangfeldt, Alexander Kobak, Michail Miltschik. Svenska institutet. Stockholm 1998
”Du unga land – Jac Ahrenbergs upplevelse av Grekland 1875”. Kapitel im Sammelband ”Det Svunna Grekland. Finska resenärer till Grekland före turismen” (in jeweils schwedischer und finnischer Ausgabe). Utgiven av Björn Forsén och Erkki Sironen, Helsinki universitet.
Svenska Litteratursällskapet 2006 und Finska Litteratursällskapet 2006

Ubersetzungen (Auswahl)
Die Prosa von John Clare. Die Autobiographie 1793-1824. In: Den Kopf tragt hoch trotz allem! Englische Arbeiterautobiographien des 19. Jahrhunderts. Verlag Philipp Reclam jun., Leipzig 1983.
Alexei Smirnow, Die goldene Schiffsroute. NordStream und Medströms, Stockholm 2009.
Carl Larsson. Freunde & Feinde. Katalog, Nationalmuseum, Stockholm 2013.

Dokumentarfilme
Die Insel Kaliningrad, mit Michael Mirbach, 2008.
Aufrecht im Strom der Zeit. Chiune Sugihara und die Rettung der Sechstausend, 2012.
Japan mitt fosterland, 2018.

 

 

 

 

 

 

 

An den Anfang scrollen