Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Ulrike Müller

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 1953 in Hamburg, Studium der Ev. Kirchenmusik, Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft, 1989 Promotion; seit 1979 freiberufliche Tätigkeit als Musikerin, seit 1985 als Referentin, Projektmanagerin und Autorin; 1994-1996 grüne Stadtverordnete in Weimar, bis 1997 Kulturreferentin am Frauenzentrum Weimar, seit 1998 freiberuflich, Herausgeberin und Autorin, lebt in Weimar.

(Foto privat)

Bibliografie

„Auch wider dem Verbote“. Else Lasker-Schüler und ihr eigensinniger Umgang mit Weiblichkeit, Judentum und Mystik, Frankfurt/Main 1997;
Die klugen Frauen von Weimar - Regentinnen, Salondamen, Schriftstellerinnen und Künstlerinnen, Elisabeth Sandmann Verlag München 2007;
Bauhaus-Frauen - Meisterinnen in Kunst, Handwerk und Design, München 2009 / erw. NA München 2019;
Caroline Jagemann und das Deutschritterhaus zu Weimar, mit Martin Wagner, Weimar 2011;
Salonfrauen. Leidenschaft, Mut, geistige Freiheit, München 2013;
Das Mädchen im Schloss, mit Annette Seemann, Lebensgeschichten der Herzogin Anna Amalia, Bd. 1, Knabe Verlag, Weimar 2014;
Amalie Winter. Die charmante Unbekannte, Weimarer Verlagsgesellschaft, Wiesbaden 2016;
Junge Dame regiert Weimar, Lebensgeschichten der Herzogin Anna Amalia, Bd. 2, mit Annette Seemann, Knabe Verlag, Weimar 2014;

Herausgaben:
Frauenpersönlichkeiten der Weimarer Klassik. Stadtrundgänge Weimar Weiblich, Heft 1, Hg. und Mitautorin, Weimar 1998;
Frauenpersönlichkeiten in Weimar zwischen Nachklassik und Aufbruch in die Moderne. Stadtrundgänge Weimar Weiblich, Heft 2, Hg. und Mitautorin, Weimar 1999;
Frauenorte in Thüringen - Die Region Nordhausen, VDG Weimar 2005;
Ins Machbare entgrenzen. Utopien und alternative Lebensentwürfe, Mitautorin und Hg., Herbholzheim 2004;
Sprachgemach, Gedichte und Geschichten aus der Weimarer Schreibwerkstatt, hg., Weimar 2008;

An den Anfang scrollen