Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Christine Theml

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 20.7.1950 in Jena, 1969 Abitur, 1969–1973 Stu­dium der Kul­tur­wis­sen­schaf­ten in Leip­zig, 1973 Sek­to­ren­lei­te­rin für Frei­zeit­kul­tur bei der Stadt Jena, 1978 Assi­sten­tin im Bereich Kul­tur­theo­rie der Uni­ver­si­tät Jena, seit 1988 Mit­ar­bei­te­rin im Gar­ten­haus Fried­rich Schil­lers in Jena, lebt in Jena.

Bibliografie

Zwi­schen Kin­der­stube und Secre­taire – Frauen um Schil­ler in Jena, Jena 1992;
Auch meine Liebe ist still… Die schön­sten Briefe aus der Braut­zeit Fried­rich Schil­lers und Char­lotte von Len­ge­felds, Jena 1994;
„Größe zu lie­ben war meine Selig­keit“ – Bio­gra­phi­sche Skiz­zen zu Caro­line von Beul­witz-Wolzo­gen, Jena 1999;
Wem der große Wurf gelun­gen… Aus dem Brief­wech­sel Fried­rich Schil­lers und Chri­stian Gott­fried Kör­ners in Schil­lers Jenaer Zeit 1789–1799, Jena 2001;
Zwi­schen Kin­der­stube und Secre­taire, Jena 2002;
Fried­rich Schil­lers Jenaer Jahre, Jena 2005;
Schil­ler und Goe­the in Jena, Dößel 2009;

An den Anfang scrollen