Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Friedrich Polack

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 24.1.1835 in Flarch­heim bei Lan­gen­salza;
† 19.7.1915 in Treffurt/Werra;
Sohn eines Schnei­der­mei­sters;
1849–1855 Leh­rer­se­mi­nar in Erfurt;
1855–1860 Leh­rer in Schier­schwende;
1860–1869 Leh­rer in Kam­mer­forst;
1869 Rek­tor an der Mit­tel­schule in Erfurt;
1871–1876 Rek­tor an meh­re­ren Volks­schu­len und der Bür­ger­schule in Erfurt;
ab 1876 Kreis­schul­in­spek­tor des Krei­ses Wor­bis und der katho­li­schen Schu­len des Krei­ses Mühl­hau­sen;
Schul­rat.

Bibliografie

(Aus­wahl);
Geschichts­bil­der in gedräng­ter Dar­stel­lung aus der all­ge­mei­nen und vater­län­di­schen Geschichte, 1879;
Histo­ri­sche Gedichte. Für Schule und Haus aus­ge­wählt, 1881;
Bro­sa­men. Erin­ne­run­gen aus dem Leben eines Schul­man­nes, 5 Bde., 1883–1909;
Ein Füh­rer durchs Lese­buch. Erläu­te­run­gen poe­ti­scher und pro­sai­scher Lese­stücke aus deut­schen Volks­schul-Lese­bü­chern, 2 Tle., 1886;
Aus mei­ner Jugend­zeit, 2 Tle., 1888;
Aus der Jugend – für die Jugend. Mär­chen, 1889;
Mei­nes Vaters Mär­chen, 1890;
Meine Schü­ler­erleb­nisse. Für alte und junge Leute erzählt, 1890;
Vater Pesta­lozzi. Bil­der aus dem Leben eines gro­ßen Erzie­hers, 1896;
Phil­ipp Melan­chthon, Deutsch­lands Leh­rer und Luthers Freund und Mit­hel­fer. Bil­der aus sei­nem Leben und Wir­ken, 1896;
200 Jahre preu­ßi­sches König­tum. Volks- und Jugend­schrift zur 200jährigen Jubel­feier des preu­ßi­schen König­tums, 1900;
Kan­tor Grobe und andere Leute. Gesam­melte Erin­ne­run­gen, 1902;
Unser Schil­ler, 1905;
Mär­chen­buch, 1912;
1813. Das große Jahr der Deut­schen, seine Hel­den und seine Sän­ger, 1913;

An den Anfang scrollen