Überspringen zu Hauptinhalt
Name

André Kudernatsch

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 1970 in Luther­stadt Wit­ten­berg; 1990 bis 96 Stu­dium der Jour­na­li­stik Thea­ter­wis­sen­schaft, Sozio­lo­gie und Volks­kunde in Leip­zig; Volon­ta­riat beim MDR; seit 1992 freie Tätig­keit für MDR Figaro und MDR Kul­tur; 1998 ‑2008 eigene Büh­nen­show (Kuder­natschs Kau­tsch);  2016–2018 Pres­se­spre­cher der Stadt Jena, seit 2018 Pres­se­spre­cher für die Bun­des­gar­ten­schau Erfurt 2021 gGmbH; lebt in Erfurt.

Bibliografie

Nu reecht’s, 1995;
Gift im Tee, Des­sau 1997;
Kon­ser­vierte Kau­tsch, (CD), 1999;
Suf­fis Welt, 2000;
Fisch­mus und Sala­mi­brot, (MC), 2000;
2002: „Genera­tion Goldi, (CD), 2002;
Hana Jen­sel: Zonen­rin­der. Das Ori­gi­nal, (CD), Leip­zig 2004;
Alles Wurscht. Reime gegen Käse, Ged., Leip­zig 2005;
Die Wurst­platte. Live bei Lasch, (CD), Leip­zig 2005;
Rache ist Blut­wurst, Ged., Leip­zig 2007;
Deadly Slip­pers. Der Tod auf Lat­schen, Leip­zig 2007;
Der Pan­tof­fel­pi­rat und seine uncoo­len Kum­pels, Leip­zig 2008;
Das Beste an Erfurt ist die Auto­bahn nach Jena: Thü­rin­ger Kolum­nen. Leip­zig 2010;
Ich hab»s im Herms­dor­fer Kreuz, Kolum­nen, Leip­zig 2016;
Auweia, Weih­nach­ten, Leip­zig 2018, Hör­buch 2019;

An den Anfang scrollen