Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Heinrich Friedrich Max Eschner

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 9.12. 1864 in Bad Sulza;
Leh­rer­se­mi­nar in Wei­mar, Leh­rer in Dien­stedt, Stein­dorf, Stöt­ter­itz und Leip­zig;
ab 1904 frei­schaf­fen­der Schrift­stel­ler in Leip­zig.

Bibliografie

Die deut­schen Schutz­ge­biete in Afrika : [Togo, Kame­run, Süd­west-Afrika, Süd­ost-Afrika, all­ge­meine Schluß­be­trach­tung], Deutsch­lands Kolo­nien, Bd. 1, Leip­zig 1902;
Die deut­schen Schutz­ge­biete in der Süd­see [Samoa, Neu­gui­nea, Mar­schall­in­seln, Karo­li­nen, Kiau-tschou], Deutsch­lands Kolo­nien, Bd. 2, Leip­zig 1902;
Die Söhne der Pam­pas. Die Pfahl­män­ner des Llano esta­cado. Aben­teu­er­ge­schich­ten aus dem wil­den Westen, 1907;

Das Zau­ber­ge­wehr und andere Erzähl­ne­gen für die Jugend, 1922;

zahl­rei­che gewer­be­kund­li­che Schrif­ten;

An den Anfang scrollen