Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Johanna Sophie Dorothea Albrecht

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* Dezem­ber 1757 in Erfurt; † 16.11.1840 in Ham­burg; geb. Bau­mer; Schau­spie­le­rin und Schrift­stel­le­rin; Toch­ter eines Medi­zin­pro­fes­sors, weit­läu­fig mit Chri­stoph Mar­tin Wie­land ver­wandt; Hei­rat im Alter von 15 Jah­ren mit Johann Fried­rich Ernst Albrecht; 1776–1780 in Reval, wo ihr Mann eine Stelle als Leib­arzt beim Gra­fen Man­teu­f­fel annahm; meh­rere Rei­sen durch Russ­land; 1780 Rück­kehr nach Erfurt; Enga­ge­ment als Schau­spie­le­rin in Frank­furt am Main; 1785 mit Schil­ler in Leip­zig (Arbeit an Don Kar­los); 1785 Enga­ge­ment bei Pas­quale Bon­dini; 1787 Rolle der Prin­zes­sin Eboli in der Urauf­füh­rung von Don Kar­los, meh­rere Rol­len in Schil­ler-Stücken; 1795 Umzug nach Altona, wo ihr Mann das Alto­naer Natio­nal­thea­ter grün­dete; 1798 Schei­dung und Hei­rat mit ihrem Gelieb­ten Leut­nant von Hahn, nach des­sen Tod erneute Hei­rat mit Albrecht; Mit­ar­beit am Musen­al­ma­nach von Johann Hein­rich Voß und an der Tha­lia Schil­lers; nach dem Tod ihres Man­nes (1814) zuneh­mende Ver­ar­mung, Arbeit als Dienst­bo­tin und Wasch­frau; starb im Armen­haus von Ham­burg-St. Georg.

Bibliografie

The­res­gen. Ein Schau­spiel mit Gesang, 1781;
Geschich­ten und Schau­spiele. (3 Bände) 1781–1791;
Gedichte und Schau­spiele. 1785–1791;
Gedichte. 1791;
Gedichte und pro­sai­sche Auf­sätze. 1791;
Das höf­li­che Gespenst. 1797;
Anton Ulrich von Braun­schweig, Ara­mena- eine syri­sche Geschichte ganz für unsere Zei­ten, 1782–1786;
Legen­den. 1797;
Grau­männ­chen oder die Burg Raben­bühl. 1799;
Ida von Duba, das Mäd­chen im Walde. Eine roman­ti­sche Geschíchte. 1805;
Antho­lo­gie aus den Poe­sien von Sophia Albrecht, hg. von Fried­rich Cle­mens Gerke, 1841;

An den Anfang scrollen