Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Beate Weston-Weidemann

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Genre
Biografie

* 1960 in Eisfeld, 1979 Abitur, 1984-98 Töpferin im Westthüringischen, Ausstellung der Gemeinschaftsarbeit „Segel“, Porzellan/ Metall Galerie Johannes von Geymüller, Essen sowie in der Einbildgalerie der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“, Mühlheim a.d.Ruhr; 2000 und 2002 „Kunst in Kirchen“ (Ausstellungsbeteiligung); Studium der Germanistik, Kunstgeschichte, Soziologie in Jena; 2008-2011 Aufenthalt in Argentinien, lebt in Bad Langensalza.

Bibliografie

„Freundin Catulls“, Künstlerbuch, mit Elisabeth Weidemann (e.a.), Erfurt 1998;
Niststätte für Wolken und Licht. 50 Gedichte, Rostock 2006;
milchstunde ohne schwimmlehrer. 16 Gedichte mit Grafiken von Martin Neubert. Literarische Gesellschaft Thüringen (Hg.) Jahresgabe 2007;
Partitur der leisen Geräusche, Gedichte, Edition Muschelkalk, Bd. 46, Wartburg-Verlag, Weimar 2018;

An den Anfang scrollen