Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Fritz Werneck-Brüggemann

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 1895 in Ilmenau; Verleger, Schriftsteller, Komponist, Herausgeber; Ausbildung zum Volksschullehrer an der Präparandenanstalt in Schleusingen; 1913 in Nürnberg; Teilnahme am Ersten Weltkrieg; 1917 Gründung des Edda-Verlages zunächst in Kassel, später in Rudolstadt-Volkstedt; 1925-1928 Herausgeber der Zeitschrift „Die blaue Blume“.

Bibliografie

Zwei Epen, Kassel 1919;
Küsse des Nirgal, Gedichte, Kassel 1919;
Die verlorenen Kronen, Oratorium, Kassel 1919;
Die Totentrud, Oper, Kassel 1919;
Die Liebeslieder an Elisabeth, Kassel 1919;
Vineta, Oper, Kassel 1919;
Die gepanzerte Braut, Oper, Kassel 1921, UA 1922 in Coburg;
Die Schildbürger, 1930;
Frontkämpfer des Lebens, 1934;
Aus sturmbewegter Zeit. Sechs Volksepen. Irminfried und Amalaberga. Rumetrud. Matabruna und ihr Geschlecht. Wieland der Schmied. Vineta. Langemarck, Rudolstadt 1935;
mehrere Herausgaben, u.a. Novalis, Tieck, Clemens Brentano, E.T.A. Hoffmann, "Die Klassiker der Romantik";

An den Anfang scrollen