Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Waldemar Klinghammer

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 1857 in Rudolstadt; † 1931 ebenda; Sohn eines Rechtsanwalts; Großneffe von Anton Sommer; Jurastudium, Rechtsanwalt in Rudolstadt.

Bibliografie

Eine Reise nach Norwegen und Spitzbergen auf der "Auguste Victoria". Humoristische Schilderung aus der Kleinstädterperspektive, Rudolstadt 1902;
Mei Rudelschtadt. Gesammelte Dichtungen in heimischer Mundart, Rudolstadt, 4 Bde., 1903-1937;
Von Kriege was. Vortrag d. Hofrats Waldemar Klinghammer zum Vaterländischen Abend der "Bürgererholung" am 7. November 1915, Rudolstadt 1915;
Thüringer Schnorrgieken. Aus der Sammelmappe eines alten Herrn, Saalfeld 1925;
Wälder, Felder, Bergeshöhn. Eine Anthologie Thüringer Mundartdichtung, hg. Karl-Heinz Sperschneider, Beitrag, Leipzig 1969;
Thüringer Mundart, Beitr., hg. Heinz Sperschneider, Rudolstadt 1992;

An den Anfang scrollen