Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Jürgen Degenhardt

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Hans Hardt

Biografie

* 21.10.1930 in Dresden, Schulzeit in Erfurt, 1949 Abitur, 1949-1951 Schauspielschule des Deutschen Theaters in Berlin, dann bis 1952 Staatliche Schauspielschule Berlin, 1952-1957 Schauspieler und Regieassistent am Deutschen Theater, bis 1962 Regisseur der Theaterabteilung des Fernsehens der DDR, 1962/63 Arbeit bei der DEFA, anschließend freiberuflich tätig, schreibt Gedichte, Schlager, Chansontexte, Rezensionen.

Bibliografie

Servus Peter, Lustspiel, mit Helmut Bez, UA Chemnitz 1961;
Musik ist mein Glück, Lustspiel, mit Helmut Bez, UA Eisleben 1962;
Die schwarze Perle, Operette, mit Helmut Bez, UA Erfurt 1962;
Die Frau des Jahres, Revue-Stück, mit Helmut Bez, UA Berlin 1963;
Mein Freund Bunbury, Musical, mit Helmut Bez, UA Berlin 1964;
Der Mann, der Dr. Watson war, Revue, mit Helmut Bez, UA Berlin 1964;
Sie sind zauberhaft, Madame, Revue, mit Helmut Bez, UA Eisleben 1966;
Kleinstadtgeschichten, Singspiel, mit H. Bez, UA Erfurt 1967, Froufrou, Musical mit H. Bez, UA Erfurt 1969;
Bretter, die die Welt bedeuten, Musical, mit H. Bez, UA Berlin 1970;
Die Reise um die Erde in 40 Tagen, Revue, mit H. Bez, UA Berlin 1970;
Die Wette des Mister Fogg, Musical, m. H. Bez, UA Leipzig 1971;
Terzett, Musical, mit H. Bez, UA Leipzig 1974;
Keep Smiling, Musical, m. H. Bez, UA Leipzig 1976;
Casanova, Musical, m. H. Bez, UA Berlin 1976;
Liebhabereien, Lustspiel, m. H. Bez, UA Parchim 1978;
Prinz von Preußen, Musical, m. H. Bez, UA Erfurt 1978;
Musical – Geschichte und Werke, mit H. Bez u. H. P. Hofmann, Berlin 1980;
Ein Fall für Sherlock Holmes, Musical, UA Erfurt 1982;
Caballero, Musical, UA Leipzig 1988;
Martin oder Die Gerechtigkeit Gottes, Stück, UA Wittenberg 1993.

An den Anfang scrollen