Überspringen zu Hauptinhalt
Name

August F. Völkel

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 13.6.1844 in Schleiz;
† 24.2.1921 in Oels­nitz;
Sohn eines Schlos­ser­mei­sters;
Vater von Karl Völ­kel;
Besuch des Leh­rer­se­mi­nars in Schleiz;
1864–1866 Haus­leh­rer in Zie­gen­berg, Ost­preu­ßen;
Haus­leh­rer auf einem Rit­ter­gut bei Kamenz;
Leh­rer in Fran­ken­thal bei Gera, dann Leh­rer in Wei­ßen­dorf bei Zeu­len­roda;
1868 Leh­rer in Tanna bei Schleiz;
1874 Leh­rer in Droß­dorf bei Oels­nitz;
ab 1876 in Oels­nitz;
1882 Grün­dung des Oels­nit­zer Bezirks­leh­rer­ver­eins;
ab 1900 Ober­leh­rer in Oels­nitz;
orga­ni­sierte hei­mat­kund­li­chen Wan­der­un­ter­richt in Oels­nitz;
lebte ab 1909 im Ruhe­stand ebenda;
Denk­mal­pfle­ger für das obere Vogt­land.

Bibliografie

Geschichte des deut­schen Rit­ter­or­dens im Vogt­lande. Ein Bei­trag zur Hei­mat­kunde, 1888;
Drei Kir­chen des deut­schen Rit­ter­or­dens im west­li­chen Vogt­land, 1898;

An den Anfang scrollen