Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Dietrich Schernberg

eigentlicher Name

Pseudonym/e

(Schreib­wei­sen)
Dit­ter Schermberg
Theo­do­ri­cus Schermbergk

Biografie

* 2. Hälfte des 15. Jahr­hun­derts; † Anf. des 16. Jahr­hun­derts; Geist­li­cher des Bis­tums Mainz; Vikar an der Kapelle vom hei­li­gen Johan­nes dem Täu­fer; 1483–1502 Geist­li­cher u. Notar in Mühl­hau­sen.

 

 

Bibliografie

Ein schoen Spiel von Fraw Jut­ten, geistl. Vers­drama, UA 1480, (NA 1911 u. 1971), u.d.T. Apo­the­sis Johan­nis VIII. Pon­ti­fici Romani, 1565;

(Aus­ga­ben);
Nöthi­ger Vor­rath zur Geschichte der deut­schen dra­ma­ti­schen Dicht­kunst… 2, J. C. Gott­sched hg., 1765;
Fast­nachts­spiele aus dem 15. Jahr­hun­dert, 2, Alfred Kel­ler hg., 1853;

An den Anfang scrollen