Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Richard Muther

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 25.2.1860 in Ohr­d­ruf; † 28.6.1909 in Wöl­fels­grund, Nie­der­schle­sien, (heute: Międ­zy­górze, Polen); Stu­dium der Phi­lo­lo­gie, Geschichte und Kunst­ge­schichte in Ber­lin und Leip­zig; Dr. phil.; 1883 Habi­li­ta­tion in Mün­chen; Assi­stent am König­li­chen Kup­fer­stich­ka­bi­nett der Hof­bi­blio­thek Mün­chen; 1895 Pro­fes­sor in Breslau.

Bibliografie

Anton Graff, 1881;
Die älte­sten deut­schen Bil­der­bi­beln, 1883;
Die deut­sche Buch­il­lu­stra­tion der Gotik und Früh­re­nais­sance, 1883–1884;
Geschichte der Male­rei im 19. Jahr­hun­dert, 3 Bde., 1893–1894;
Geschichte der Male­rei, 5 Bde., 1900–1902;
Stu­dien und Kri­ti­ken, 2 Bde., 1900–1901;
Ein Jahr­hun­dert fran­zö­si­scher Male­rei, 1901;
Lucas Cra­nach, 1902;
Geschichte der eng­li­schen Male­rei, 1903;
Leo­nardo da Vinci, 1903;
Jean-Fran­çois Mil­let, 1903;
Die Renais­sance der Antike, 1903;
Diego Velas­quez, 1904;
Fran­cisco de Goya, 1904;
Die bel­gi­sche Male­rei im 19. Jahr­hun­dert, 1904;
Rem­brandt. Ein Künst­ler­le­ben, 1904;
Gust­ave Cour­bet, 1908;
Auf­sätze über bil­dende Kunst, 3 Bde., hg. Hans Rosen­ha­gen, 1914;
Stu­dien, hg. Hans Rosen­ha­gen, 1925;

An den Anfang scrollen