Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Hartmann von Heldrungen

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Genre
Biografie

* um 1210 verm. in Thü­rin­gen; † 19.8.1282 in Akkon, Jeru­sa­lem; Rit­ter von Hel­drun­gen; Vasall des Land­gra­fen von Thü­rin­gen; 1234 Ein­tritt in den »Deut­schen Orden«, 1238 Kom­tur der Deutsch­or­dens­ballei Sach­sen; 1261–1266 Groß­kom­tur des Ordens, ab 1273 Hoch­mei­ster des »Deut­schen Ordens«; 1278 Erwerb des Augu­sti­ner­chor­her­ren­stifts Zschil­len in Sachsen.

 

 

Bild: unbe­kann­ter Künst­ler, undatiert.

Bibliografie

Bericht [in Ver­sen] über die Ver­ei­ni­gung des Schwert­or­dens mit dem deut­schen Orden und über die Erwer­bung Liv­lands durch den letz­te­ren, Riga 1865;

An den Anfang scrollen