Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Hermann Drechsler

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 4.8.1876 in Göt­ten­dorf b. Greiz;
† 6.8.1951 in Gera;
Sohn eines Webers;
Aus­bil­dung als Weber;
1895–1900 Wan­der­schaft in der Schweiz;
Mit­be­grün­der des Schwei­zer Tex­til­ar­bei­ter­ver­ban­des;
1900 Arbei­ter­se­kre­tär beim Deut­schen Tex­til­ar­bei­ter­ver­band in Gera;
1907–1919 Redak­teur der »Reu­ßi­schen Tri­büne«;
1919–1920 Mit­glied des Reu­ßi­schen Land­tags;
1918 Mit­glied eines Arbei­ter- und Sol­da­ten­ra­tes in Gera;
1922–1924 Land­rat für die USPD;
1929 Bei­geord­ne­ter der Stadt Gera;
1932 Amts­ent­he­bung;
1933 »Schutz­haft« und Poli­zei­auf­sicht;
1944 Häft­ling im KZ Buchen­wald;
Mit­glied der KPD;
1945–1946 Land­rat für die KPD.
 

Bibliografie

Nickel­mann. Hei­tere Tier­fa­beln, 1925;
 
Aus der Werk­statt der Natur, 1930;
 
Akten­staub. Aus dem Tage­buch eines Wohl­fahrts­de­zer­nen­ten, 1932;

An den Anfang scrollen