Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Johann Andreas Wilhelm Büchner

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 23.2.1730 in Nie­der­zim­mern bei Erfurt; † 27.11.1815 in Erfurt; ab 1746 am Rats­gym­na­sium in Erfurt; ab 1747 bei sei­nem Onkel in Halle/Saale; ab 1753 Stu­dium der Medi­zin in Halle/Saale; 1758 Dr. med.; Tätig­keit als Arzt in Bergen/Norwegen v. a. auf dem Gebiet der Pocken­schutz­imp­fung; 1775 Ernen­nung zum Justiz­rat; Mit­glied der Gelehr­ten Gesell­schaft zu Dront­heim; 1792 Mit­glied der Erfur­ter Aka­de­mie der nütz­li­chen Wis­sen­schaf­ten; 1803 Rück­kehr nach Deutsch­land und Nie­der­las­sung in Erfurt; 1809 Direk­tor der Erfur­ter Aka­de­mie der nütz­li­chen Wis­sen­schaf­ten; 1811 Bekannt­schaft mit Goethe.

Bibliografie

Tage­buch einer Reise von Ber­gen nach Karls­bad, o.O.u.o.J., ungedruckt;
Tage­buch einer Reise von Erfurt nach Wies­ba­den und Lie­ben­stein, o.O.u.o.J., ungedruckt;
zahl­rei­che ver­streute Gelegenheitsgedichte;
Lite­ra­tur: Suchier, Wolf­ram, Justiz­rat Dr. med. J. A. W. Büch­ner als Arzt und Dich­ter, Erfurt 1932;

An den Anfang scrollen