Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Wolfgang Bernhardi

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 31.3.1840 in Meu­sel­witz b. Alten­burg;
† 1.6.1896 in Ber­lin;
Sohn des Schrift­stel­lers Wil­helm Bern­hardi;
Stu­dium in Ber­lin;
Tätig­keit als Redak­teur;
frei­schaf­fen­der Schrift­stel­ler.

Bibliografie

Blon­din, der Held des Nia­gara, Lustsp., 1865;
Nanet­tens Unter­ho­sen-Pro­zeß, Lustsp., 1865;
Eine Abend­ge­sell­schaft bei Bis­marck, 1866;
Die Afri­ka­ne­rin in Mese­ritz, Lust­spiel, 1866;
Das geheim­nis­volle Ver­schwin­den, Lustsp., 1866;
Die vor­neh­men Sün­der, Roman, 1867;
Die See­pi­ra­ten oder Ber­lin vor 100 Jah­ren, Roman, 1867;
Das Volks­buch vom Gra­fen Bis­marck, 1870;
Die Ban­di­ten des Salons, Roman, 2 Bde., 1870;
Ber­lin im Kel­ler und im ersten Stock, 1870;
Finette oder Die Perle des Bal­letts, Roman, 1870;
Bis ins dritte und vierte Glied, Roman, 1870;
Ham­burg in Licht und Schat­ten, 1870;
Die Hei­li­gen und ihr unhei­li­ges Tun im Jahre des Heils 1869, 1870;
Der König der Bau­ern­fän­ger, Roman, 1870;
Der Roman einer Kunst­rei­te­rin, 1870;
Die Woll­ar­bei­te­rin, Roman, 1870;
Humo­ri­sti­scher Talis­man, 2 Bde., 1871;

An den Anfang scrollen