Aktuelles

Medieninformation des Thüringer Literaturrates vom 8. September 2014

Literaturland Thüringen unterwegs – Lesungen in Leipzig, Berlin, Frankfurt am Main und in Brüssel

Thüringen genießt außerhalb seiner Grenzen gelegentlich einen zweifelhaften Ruf. Wer hier lebt, weiß natürlich, dass Thüringen vielmehr bedeutet als Bratwurst, Wanderlust und Klassik. Das „grüne Herz“ Europas hat neben einer aufstrebenden Wirtschaft auch ein pulsierendes Kulturleben zu bieten. Dazu gehört die hochkreative und anregende Literaturszene mit preisgekrönten renommierten und zahlreichen jungen Schriftstellern. Die Thüringer Literatur- und Autorentage auf der Burg Ranis, Schullesungen, Schreibwettbewerbe für junge Menschen, Stipendien, Lesungen in Bibliotheken, Gärten, Kneipen, Schwimmbädern, Gefängnissen, Poetry-Slams landauf landab, Diskussionen, Märchentage, Gedichte an Litfaßsäulen, der Thüringer Literaturpreis und die „Thüringer Anthologie“ – ein intelligent geknüpftes Netzwerk aus privatem Enthusiasmuas und öffentlicher Förderung steht für die Lebendigkeit des Literaturlands Thüringen, das wahrlich keinen Vergleich zu scheuen braucht. Damit sich dies auch außerhalb der Grenzen des Freistaats herumspricht, wird der Thüringer Literaturrat in den nächsten Wochen mit Unterstützung des Thüringer Kultusministeriums eine kleine Tournee unternehmen. Die Reisen gehen in die Metropolen Frankfurt am Main, Leipzig, Brüssel und Berlin. An vier Abenden präsentieren wir die Vielfalt und den Reichtum unseres Literaturlands Thüringen. Zehn Schriftstellerinnen und Schriftsteller lesen aus ihren Werken.

11. September 2014, Frankfurt am Main, Literaturforum im Mousonturm, Waldschmidtstraße 4 | 20.00 Uhr
Wulf Kirsten (Josef-Breitbach-Preis 2006, Joachim-Ringelnatz-Preis 2010) und Jügen Becker (Thüringer Literaturpreis 2011, Büchnerpreis 2014)

18. September 2014, Leipzig, Haus des Buches, Gerichtsweg 23 | 19.30 Uhr
Christian Rosenau, Daniela Danz und Hubert Schirneck (Trägerinnen des Harald-Gerlach-Stipendiums 2011, 2012 und 2014)

23. September, Brüssel, Vertretung des Freistaats Thüringen bei der Europäischen Union, Frédéric Pelletierstraat 111 | 18.30 Uhr
Ingo Schulze (Thüringer Literaturpreis 2009) und Wolfgang Haak (Mitbegründer des Thüringer Literaturrats)

8. Oktober 2014, Berlin, Vertretung des Freistaats Thüringen beim Bund, Mohrenstraße 63, 19.00 Uhr
Kathrin Schmidt (Deutscher Buchpreis 2009, Thüringer Literaturpreis 2013), Nancy Hünger (2013 Stipdendiatin des Künstlerhauses Edenkoben) und Bärbel Klässner (Harald-Gerlach-Stipendium 2013) am 8. Oktober 2014 im Rahmen des Programms der Literaturwerkstatt Berlin „Poesie aus den Ländern“.

zurück