Ernst August Anton von Göchhausen

Biographie

* 15.7.1740 in Weimar; † 23.3.1824 in Eisenach; Kammerjunker, 1788 Landkammerrat; Geheimer Rat; Freimaurer, Verschwörungstheoretiker.

Werke

  • Natürliche Dialogen. Laut geplaudert, heimlich aufgeschrieben und öffentlich bekannt gemacht im Jahr 1772. Mit eigener Erlaubnis, und zum Theil mit Freyheit der Interessenten, 1772

  • M*R* [Meine Reisen oder Meine Randglossen], 1772

  • Das Werther-Fieber, ein unvollendetes Familienstück, 1776

  • Antoinette, ein Mährlein aus der andern Welt, 1776

  • Meine Reisen, 1778

  • Enthüllung des Systems der Weltbürgerrepublik, 1786

  • Freimaurerische Wanderungen des weisen Junkers Don Quixote von Mancha und des großen Schildknappen S. Pansa, 1787

  • Fragmente der Geschichte und Meynungen eines Menschensohnes, 1787

  • Thorheit steckt an wie der Schnupfen oder Die Weltbauern zu Tollmannshausen. Ein deutsches Originalstück, 1788

  • Martin Sachs. Meines Vaters Hauschronika. Ein launiger Beytrag zur Lebensweisheit, Menschen- und Weltkunde. Mit Belegen, Anekdoten und Charakterzügen, 1790

  • Ein Büchlein zur Beförderung einfältiger Lebensweisheit unter verständigen und ehrlichen Bürgern und Landleuten, von einem Oberdeutschen Landmann, 1790

  • Gespräche über Gallicismen und Germanismen. Nebst.einer Vorrede, welche gelesen werden muß, 1790

  • (Literatur)

  • Armin Pfahl-Traughber, Der antisemitisch-antifreimaurerische Verschwörungsmythos in der Weimarer Republik und im NS-Staat, Vergleichende Gesellschaftsgeschichte und politische Ideengeschichte der Neuzeit 9, Braumüller, Wien 1993

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort