Rudolph Zacharias Becker

Rubriken

Kulturgeschichte, Prosa

Biographie

* 8.4.1752 in Erfurt; † 28.3.1822 in Gotha; Sohn eines Lehrers; Studium der Theologie in Jena; Hauslehrer bei Carl Friedrich von Dacheröden in Erfurt; ab 1780 Mitglied der Erfurter Akademie der gmeinnützigen Wissenschaften; ab 1782 Lehrer am Philanthropin in Dessau; ab 1784 in Gotha, Gründung eines Verlags, Herausgeber mehrerer Zeitschriften; 1795 Gründung der Beckerschen Buchhandlung in Gotha; 1796-1829 Herausgabe der "Nationalzeitung der Deutschen", nach Beginn des Krieges mit Frankreich, Kerkerhaft unter Napoleon.

Werke

  • (Auswahl)

  • Versuch über die Aufklärung des Landmannes, 1785

  • Not- und Hilfsbüchlein für Bauersleute, 2 Tle., 1788 u. 1798

  • Das Eigentumsrecht an Geisteswerken, 1789

  • Vorlesungen über die Pflichten und Rechte des Menschen, 2 Tle., 1791-1792

  • Ueber Bürgerschulen, 1794

  • Didaktisches Not- und Hilfsbüchlein oder Lehrreiche Freuden- und Trauergeschichte des Dorfs Mildheim, 2 Bde., 1797-1798

  • Mildheimisches Liederbuch, 1799

  • Leiden und Freuden in siebzehn monatlicher französischer Gefangenschaft, 1814

  • 240 Bildnisse der Urheber und Beförderer, auch einiger Gegner der Religions- und Kirchenverbesserung im 16. Jahrhundert, 1817