August Nikolaus Herbart

Rubriken

westthüringische Mundart, Lyrik, Prosa

Biographie

* 1.12.1851 in Wölferbütt; † 24.10.1936 in Eisenach; Mundartdichter; Sohn eines Lehrers; Lehrerseminar in Eisenach; Turnlehrer in Eisenach; Leiter des Eisenacher Turnvereins, Gründer des Eisenacher Turnlehrervereins, setzte sich für das Mädchenturnen in Deutschland ein; Gründungs- und Ehrenmitglied des Rhönklubs; Gedenktafel am Geburtshaus in Wölferbütt.

Werke

  • Rhönklänge in Wölferbütter Mundart, Eisenach 1887, Nachaufl. 1917, erw. 1937, NA 1991

  • Wälder, Felder, Bergeshöhn. Eine Anthologie Thüringer Mundartdichtung, hg. Karl-Heinz Sperschneider, Beitrag, Leipzig 1969