Johann Caspar Wetzel

Rubriken

Kirchenlieder, Lyrik

Biographie

*22.2.1691 in Meiningen; † 6. August 1755 in Meiningen; Sohn eines Schuhmachers; Besuch des Gymnasiums in Schleusingen; ab 1711 Studium der Theologie in Jena und Halle/ Saale; Hauslehrer im Dienst des herzoglichen Rats Georg Paul Hönn in Coburg; 1718 als Reisesekretär von Freiherr Georg Christoph von Wölcker Reise nach Italien und in die Schweiz; Prinzenerzieher im Dienst von Herzog Anton Ulrich zu Sachsen-Meiningen in Amsterdam; 1724 Kabinettssprediger bei der Herzogin zu Sachsen-Meiningen in Meiningen; 1727 Ordination in Coburg und Diakon in Römhild; ab 1747 Hofprediger in Römhild, später Archidiakon.

Werke

  • Heilige und dem Herrn gewidmete Andachtsfrüchte, Coburg 1718-1722

  • Hymnopoeographia oder Historische Lebensbeschreibung der berühmtesten Liederdichter, 3 Bde., 1719-1724, Nachtragsband, 1728

  • Analecta hymnica, 2 Bde., 1756