Dietrich Wachler

Rubriken

Essay, Lyrik, Prosa, Soziologie, Science Fiction

Biographie

* 28.3.1934 in Weimar; † 2.5.2004 in Wiesbaden; Sohn von Ursula Sigismund; aufgewachsen in Weimar und Bremen; 1953-1956 Pädagogische Hochschule in Bremen; bis 1962 Tätigkeit als Lehrer; 1962-1971 Studium der Anglistik, Germanistik, Philosophie, Pädagogik und Soziologie in Kiel und Münster; 1971 Dr. phil.; 1971-1973 Ausbildung für den wissenschaftlichen Bibliotheksdienst in Köln; 1973-1994 Leiter der Bibliothek an der Fachhochschule Münster.

Werke

  • Gezeiten. Gedichte 1951-1963, 1965

  • Das verlängerte Wochenende in seinen Wirkungen auf Familie und Haushalt. Eine erziehungssoziologische Analyse, 1972

  • Die dreizehnte Tafel, Roman, 1984

  • Väinämöinens Wiederkehr. Ein phantastischer Sibelius-Roman, 1986

  • Molekularisches. Erzählungen und kleine Prosa, 1990

  • Der goldene Käfig, Roman 1995

  • Fallende Kadenz. Gedichte als Momentaufnahmen, 1996

  • Die Wirklichkeit des Phantoms. Aufsätze und Rezensionen zur phantastischen Literatur, 1997

  • Hinter dem Augenlid. Gedichte für den neuen Tag, 1997

  • Der Weg zurück, Erz., 1998