Johanna Lüdde

Himmelsschleier

Ich steh auf einem Feld
und oben
hoch über mir
löst sich ein Schleier
aus dem Himmel
die Decke
die auf mich fällt
das Verschwommene
das meinen Blick verhängt
die Schwere
die auf meinen Rücken drückt
das dichte Netz
das meine Seele
nicht entschlüpfen läßt

die Vögel
die mich sehen
sagen
ich sei vornehm

aus: Fremde Ebenbilder. Gedichte, hain Verlag, Rudolstadt 1998, Thüringen-Bibliothek, Bd. 7.
Alle Rechte bei der Autorin.
Mit freundlicher Genehmigung der Autorin.