Peter Neumann

DIE KOJE, DIE NACHT

War dein Schritt gerade auf der Treppe zu hören, du
warst es nicht, wie du es nie gewesen warst.

Seit meine Augen

aufgeblieben sind, bespähe ich leise, und
sei es auch nur, um vor Scham zu erblinden, das
wäre doch immerhin etwas, wieder und wieder die Tür.

Draußen, die Nordsee, hebt und senkt sich dein Brustkorb,
lischt mit niederländischem Akzent das Licht –, das

alles übertüncht würdest du sagen, und wir
wollten uns in Malmö sehen.

Die Koje, die Nacht erst wird uns wieder gehören.

Mit freundlicher Genehmigung des Autors.
Alle Rechte beim Autor.