Projekte des Thüringer Literaturrates

Im Literaturportal für Thüringen informiert der Thüringer Literaturrat über das literarische Leben in Thüringen. Insbesondere das darin enthaltene "Autorenlexikon" und die "Audiobibliothek" werden fortlaufend weitergeschrieben.

Neben der Unterhaltung des Literaturportals initiiert und realisiert der Thüringer Literaturrat gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, dem MDR Figaro, seinen Mitgliedern und einer Reihe von weiteren Partnern das Projekt "Literaturland Thüringen".

Nach Ausstellungen zum Gebrüder Knabe Verlag in Weimar (2009) und über die Zeitschrift "Palmbaum - literarisches Journal aus Thüringen", in der Vertretung des Freistaats Thüringen beim Bund in Berlin (2011), zeigte er die Ausstellung "Der Greifenverlag - Sieben Jahrzehnte Kulturgeschichte in Rudolstadt" (2012).

Im Rahmen der Leseförderung, eines der zentralen Anliegen des Thüringer Literaturrates, möchte der Literaturrat mit dem 2009 begonnenen Projekt "Lesefluchten - Literatur für die Thüringer Gefängnisbibliotheken", das er in Kooperation mit dem Thüringer Justizministerium und den Mitgliedern des Literaturrates initiierte, die Thüringer Gefängnisbibliotheken mit Literatur und Literaturempfehlungen unterstützen. Wie 2011 finden 2012 Lesungen in den sieben Justizvollzugsanstalten statt, 2012 wurden anläßlich des Tags der kulturellen Vielfalt am 21.5. Buchspenden an die JVAs übergeben.

Im Rahmen der Kampagne des Deutschen Bibliotheksverbandes "Treffpunkt Bibliothek - Deutschland liest" organisiert der Literaturrat in Kooperation mit der Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken in Thüringen das Leseprogramm in der Woche vom 24. Oktober bis zum 31. Oktober (erstmals 2012) zahlreiche geförderte Lesungen in Thüringer öffentlichen Bibliotheken.

In der ersten Jahreshälfte des Jahres 2013 steht ein dezentrales Veranstaltungsprojekt, das der Literaturrat gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung in Thüringen anlässlich des 80. Jahrestages der Bücherverbrennung am 10. Mai 2013 realisiert.