Überspringen zu Hauptinhalt

Der Thü­rin­ger Lite­ra­tur­preis wurde bis 2009 von der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Thü­rin­gen e. V. und dem Ener­gie­dienst­lei­ster Thü­rin­ger Ener­gie gestif­tet und ver­lie­hen. Seit 2011 ver­ge­ben den Preis die Thü­rin­ger Staats­kanz­lei (bis 2015 Thü­rin­ger Mini­ste­rium für Bil­dung, Wis­sen­schaft und Kul­tur) und die Spar­kas­sen-Kul­tur­stif­tung Hes­sen-Thü­rin­gen des Spar­kas­sen- und Giro­ver­bands Hes­sen-Thü­rin­gen gemein­sam mit dem Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat e.V.

Der Preis ehrt Autorin­nen und Autoren, die selbst oder durch ihr Schaf­fen in beson­de­rem Maße mit dem Kul­tur­land Thü­rin­gen ver­bun­den sind und an der Gestal­tung des gegen­wär­ti­gen gei­sti­gen und kul­tu­rel­len Lebens in und über die Grenze Thü­rin­gens hin­aus erheb­li­chen Anteil haben.

Der Lite­ra­tur­preis wird alle zwei Jahre ver­lie­hen und ist mit 12.000 € dotiert. Er soll jeweils einer Preis­trä­ge­rin bzw. einem Preis­trä­ger zuer­kannt wer­den.

Über die Ver­lei­hung des Prei­ses ent­schei­det eine aus drei Per­so­nen bestehen­den Jury. Diese wird vom Thü­rin­ger Mini­ste­rium für Bil­dung, Wis­sen­schaft und Kul­tur und der Spar­kas­sen-Kul­tur­stif­tung Thü­rin­gen-Hes­sen in Abstim­mung mit dem Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat beru­fen, dem auch die Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung der Preis­ver­lei­hung obliegt.

 

Preisträger

2005 – Sig­rid Damm

2007 – Ingo Schulze

2009 – Rei­ner Kunze

2011 – Jür­gen Becker

2013 – Kath­rin Schmidt

2015 – Wulf Kir­sten

2017 – Lutz Sei­ler

2019 – Sibylle Berg

An den Anfang scrollen