Überspringen zu Hauptinhalt

Vorsitzende

Christoph Schmitz-Scholemann

* 13.9.1949 in Solin­gen-Ohligs; Stu­dium der Rechts­wis­sen­schaf­ten, lebte bis 2001 Köln, seit­dem in Wei­mar; Rich­ter am Bun­des­ar­beits­ge­richt in Erfurt; seit 1980 schrift­stel­le­ri­sche Tätig­keit und Arbei­ten für den Rund­funk; Mit­glied der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Thü­rin­gen e.V., 2006–2008 stellv. Vor­sit­zen­der, 2008–2012 Vor­sit­zen­der; 1996 Essay­preis der Dt. Aka­de­mie für Spra­che und Dich­tung; Mit­glied des P.E.N.-Zentrums Deutsch­land.

Andreas Schirmer

* 20.3.1955; Stu­dium der Ger­ma­ni­stik an der Karl-Marx-Uni­ver­si­tät Leip­zig, Abschluss als Diplom-Ger­ma­nist; 1981 bis 1985 Lek­tor im Ver­lag Her­mann Böh­laus Nachf.; ab 1986 wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter bei den Natio­na­len For­schungs- und Gedenk­stät­ten der klas­si­schen deut­schen Lite­ra­tur (heute: Klas­sik Stif­tung Wei­mar); seit 2006 in der Funk­tion des Refe­ren­ten für Öffent­lich­keits­ar­beit im Refe­rat Kom­mu­ni­ka­tion, Öffent­lich­keits­ar­beit und Mar­ke­ting der Klas­sik Stif­tung Wei­mar.

Schatzmeisterin

Monika Eger

* 3.3.1961; 1979–1983 Päd­ago­gik­stu­dium Deutsch/ Rus­sisch; 2007 Master­ab­schluss „Inter­kul­tu­relle Kom­pe­tenz“; ver­hei­ra­tet, 2 Kin­der; Leh­re­rin am Hein­rich-Mann-Gym­na­sium Erfurt und Regio­nal­ko­or­di­na­to­rin für Deutsch als Zweit­spra­che für den Schul­amts­be­reich Mit­telt­hü­rin­gen; Vor­stands­vor­sit­zende des Fried­rich- Bödecker- Krei­ses für Thü­rin­gen e.V.

Beisitzer

Andreas Berner

* 1958 in Ber­lin; Lehre als Fein­me­cha­ni­ker in Prenz­lau; Zei­chen­un­ter­richt bei der Male­rin und Gra­fi­ke­rin Bar­bara Matz-Lan­gen­sie­pen; 1980 bis 1984 Stu­dium der Ger­ma­ni­stik und Kunst­er­zie­hung in Erfurt; Leh­rer in Bad Loben­stein; Vor­sit­zen­der des Lese-Zei­chen e.V.; Maler, Gra­fi­ker und Buch­ge­stal­ter; lebt und arbei­tet in Wurz­bach.

 

Dr. Sylvia Bräsel

15.06.1952 in Meinsberg/Sachsen; Lite­ra­tur­wis­sen­schaft­le­rin und lite­ra­ri­sche Über­set­ze­rin; 1971–1975 Stu­dium der Ger­ma­ni­stik, Geschichte, Psy­cho­lo­gie und Päd­ago­gik an der Uni­ver­si­tät Leip­zig (Staats­ex­amen und Diplom); 1979 Dr. phil. in Leip­zig; Tätig­keit im in und Aus­land; Mit­ar­bei­te­rin am Lehr­stuhl Neuere Deut­sche Lite­ra­tur­wis­sen­schaft und Lehr­tä­tig­keit im Bereich Ost­asia­ti­sche Geschichte an der Uni­ver­si­tät Erfurt; wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin im Bereich Neuere deut­sche Lite­ra­tur­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Erfurt bis 2018; 1996 Dae­san Lite­ra­tur­preis für Über­set­zung mit Kim Miy-He; lebt in Erfurt.

 

Dr. Jens-Fietje Dwars

* 2.8.1960 in Wei­ßen­fels, 1979 Abitur, 1979–1985 Phi­lo­so­phie­stu­dium in Wro­claw, Ber­lin und Jena, 1986 Pro­mo­tion, 1985–1992 Assi­stent an der Sek­tion Lite­ra­tur- und Kunst­wis­sen­schaft der FSU Jena, 1992 Umschu­lung zum Refe­ren­ten für Öffent­lich­keits­ar­beit, seit 2000 freier Schrift­stel­ler, Film- und Aus­stel­lungs­ma­cher; seit 2005 Chef­re­dak­teur der Thü­rin­ger Lite­ra­tur­zeit­schrift „Palm­baum“ und Her­aus­ge­ber der Edi­tion Orna­ment, Adolf-Grimme-Son­der­preis 2001 und 2004, lebt in Jena.

 

Wolfgang Haak

* 28.1.1954 in Gen­thin, Päd­ago­gik­stu­dium (Mathe­ma­tik, Phy­sik) in Jena, 1975–1977 Leh­rer an einer Son­der­schule in Pase­walk, ab 1977 in Wei­mar, 1979 bis 1982 Tätig­keit am Museum für Ur- und Früh­ge­schichte Wei­mar, seit 1981 Leh­rer am Musik­gym­na­sium Bel­ve­dere in Wei­mar, seit 1991 dort Schul­lei­ter, Auf­sätze über Wal­ter Hasen­cle­ver und über Rahel Sanz­ara, Künst­ler­bü­cher 1979, 1981 und 1999, (Gedicht­bei­träge), Nach­dich­tun­gen unga­ri­scher Dich­ter, erste Ein­zel­pu­bli­ka­tion 2001.

 

Thomas Spaniel

* 21.7.1963 in Nord­hau­sen, Berufs­aus­bil­dung mit Abitur zum Elek­tro­mon­teur, 1987–1991 Stu­dium der Staats- und Rechts­wis­sen­schaf­ten in Jena, Diplom­ar­beit über die straf­recht­li­che Ver­fol­gung von Schrift­stel­lern in der DDR, 1991–1994 Refe­ren­da­riat in Kas­sel, zwei­tes Staats­ex­amen in Wies­ba­den, Rechts­an­walt und Schrift­stel­ler, lebt in Ilfeld b. Nord­hau­sen.

An den Anfang scrollen