Überspringen zu Hauptinhalt

Im Dezem­ber 2006 gegrün­det, bestand der Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat bis zum März 2012 als freier Zusam­men­schluss von Gesell­schaf­ten, Stif­tun­gen, Ver­ei­nen, Orga­ni­sa­tio­nen, Buch­hand­lun­gen, Ver­la­gen, Thea­tern, lite­ra­ri­schen Museen und Gedenk­stät­ten, die sich in Thü­rin­gen mit der För­de­rung und Ver­mitt­lung von Lite­ra­tur beschäf­ti­gen.

Im März 2012 grün­dete sich der Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat e.V. als ein­ge­tra­ge­ner Ver­ein, dem gegen­wär­tig 41 Mit­glie­der ange­hö­ren.

Der Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat e.V. hat sich das Ziel gesetzt, dem lite­ra­ri­schen und kul­tu­rel­len Leben in Thü­rin­gen eine gemein­same Stimme zu geben. Er unter­stützt die lite­ra­ri­schen Insti­tu­tio­nen und Gesell­schaf­ten des Frei­staa­tes und ver­tritt ihre Ziele im poli­ti­schen Raum.

Dazu gehört die Ver­net­zung und die Koor­di­na­tion der eigen­stän­di­gen Mit­glie­der des Lite­ra­tur­ra­tes ebenso, wie die Zusam­men­ar­beit mit Biblio­the­ken, Museen, Gedenk­stät­ten und ande­ren kul­tu­rel­len Ein­rich­tun­gen, die sich dem lite­ra­ri­schen Leben in Thü­rin­gen ver­bun­den füh­len.

Am 25. Mai 2018 ist die euro­päi­sche Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung in Kraft getre­ten. Zur Erfül­lung der sich aus dem gesam­ten gel­ten­den Daten­schutz­recht erge­ben­den Pflich­ten hat sich der Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat die unter Kontakt/Impressum/Datenschutz abruf­bare Daten­schutz­ord­nung gege­ben.

An den Anfang scrollen