Überspringen zu Hauptinhalt

Seit April 2016 hat die Web­site www.literaturland-thueringen.de ein neues Gesicht. Die Gestal­tung und tech­ni­sche Umset­zung lag dabei in der Hand von Daniel Schmidt von der Agen­tur XP.DT aus Wei­mar.

Gründ­lich über­ar­bei­tet wur­den die Start­seite und die The­men­seite. The­ma­ti­sche Bild-Text-Fen­ster bie­ten einen optisch anspruchs­vol­len und anre­gen­den Ein­stieg in eine mit knapp 3.000 Ein­trä­gen und 140.000 Schlag­wor­ten reich gefüllte vir­tu­elle Schatz­truhe. Vie­les lässt sich jetzt leich­ter fin­den und der Benut­zer kann sich durch Bil­der und sorg­fäl­tig recher­chierte Texte klicken und dabei das Lite­ra­tur­land Thü­rin­gen erkun­den. Nicht zuletzt hilft dabei eine Karte mit eben­falls erwei­ter­ter Such­funk­tion.

Das geht vom opti­mier­ten Ver­an­stal­tungs­ka­len­der über die Rubri­ken ›Lite­ra­ri­sche Museen und Gedenstät­ten‹ oder ›Dich­ter­grä­ber in Thü­rin­gen‹ bis hin zu vir­tu­el­len lite­ra­ri­schen Exkur­sio­nen und Arti­keln auf den Spu­ren von Schrift­stel­lern wie Her­mann Hesse, Tho­mas Mann, Franz Kafka, Marie-Luise Kaschnitz, Pier Paolo Paso­lini, Hans-Chri­stian Ander­sen, Hans Fal­lada, Sido­nia Hed­wig Zäu­ne­mann und vie­len ande­ren. Über­sicht­li­cher sind Orts- und Per­so­nen­re­gi­ster gewor­den, im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der fin­det man neben den Ver­an­stal­tun­gen die Aus­stel­lun­gen nun in getrenn­ter Dar­stel­lung.

Romane aus und über Thü­rin­gen, die ein wenig in Ver­ges­sen­heit gera­ten sind, ste­hen im Fokus der 2016 begon­nen Reihe. ›Wie­der­ge­le­sen‹ wer­den im wöchent­li­chen Tur­nus Bücher jen­seits der Best­sel­ler­li­sten und sol­che, die man auf den ersten Blick nicht mit Thü­rin­gen ver­bin­det wie etwa Lothar-Gün­ther Buch­heims 1973 erschie­ne­ner Roman ›Das Boot‹ oder Kurt Helds Kin­der­buch ›Die rote Zora und ihre Bande‹ von 1941.

Neu ist auch die Reihe ›Dich­ters Wort an Dich­ters Ort‹. 50 Schrift­stel­le­rin­nen und Schrift­stel­lern aus Thü­rin­gen schrei­ben über ›ihre Orte‹ in Thü­rin­gen. Als ein klei­ner lite­ra­ri­scher Lan­des­at­las wird die Reihe die fas­zi­nie­rende Mischung aus gro­ßer Ver­gan­gen­heit und leben­di­ger Gegen­wart zei­gen, die das Lite­ra­tur­land Thü­rin­gen aus­zeich­net. Auch diese Bei­träge stel­len wir in regel­mä­ßi­gem Tur­nus auf der Web­site vor.

Dane­ben wur­den die Orts- und Per­so­nen­in­di­zes optisch über­ar­bei­tet, so dass einer­seits Vor- und Nach­na­men lese­freund­lich hin­ter­ein­an­der geord­net sind, zugleich aber die Nach­na­men so her­vor­ge­ho­ben und geglie­dert sind, dass hier eine schnelle Suche mög­lich ist. Im Orts­in­dex sind die Buch­sta­ben des Alpha­bets in Blöcke geglie­dert, so dass auch hier eine schnel­les Auf­fin­den der gesuch­ten Orte mög­lich ist.

Schließ­lich wer­den im Kalen­der Aus­stel­lun­gen und Ver­an­stal­tun­gen aus Grün­den der Über­sicht­lich­keit sepa­rat ange­zeigt.

›Lite­ra­tur­land Thü­rin­gen‹ ist ein lang­fri­stig ange­leg­tes Pro­jekt, das per­spek­ti­visch alle wich­ti­gen lite­ra­ri­schen Akti­vi­tä­ten wie Aus­stel­lun­gen, Exkur­sio­nen, Ver­an­stal­tun­gen, Orts- und Per­so­nen­por­träts und viele andere mehr bün­deln möchte.

Um die Idee des ›Lite­ra­tur­lands Thü­rin­gen‹ auch jen­seits der Lan­des­gren­zen des Frei­staats Thü­rin­gen zu popu­la­ri­sie­ren, stellt der Thü­rin­ger Lite­ra­tur­rat in sei­ner Reihe ›Lite­ra­tur­land Thü­rin­gen unter­wegs‹ jedes Jahr Lite­ra­tur aus Thü­rin­gen in ande­ren Bun­des­län­dern vor.
Wich­tige Adres­sen sind zunächst die Lan­des­ver­tre­tun­gen des Frei­staats Thü­rin­gen beim Bund in Ber­lin und bei der EU in Brüs­sel. Dane­ben ste­hen lite­ra­ri­sche Ver­an­stal­tungs­orte in den ver­schie­de­nen deut­schen Bun­des­län­dern.

An den Anfang scrollen