Überspringen zu Hauptinhalt

Prof. Dr. Marie-Eli­sa­beth Lüdde

* 20.9.1951 in Mag­de­burg; 1970 bis 1975 Stu­dium der Theo­lo­gie an der Ernst-Moritz-Arndt Uni­ver­si­tät in Greifs­wald; Gemein­de­pfar­re­rin; Jugend­pfar­re­rin; 1989 Dr. theol.; ab 1994 Pro­fes­sur an der Evan­ge­li­schen Fach­hoch­schule in Ber­lin; seit 2001 frei­schaf­fende Schrift­stel­le­rin; ver­hei­ra­tet, zwei Töch­ter; lebt in Wei­mar.

Chri­stoph Schmitz-Schole­mann

* 13.9.1949 in Solin­gen-Ohligs; Stu­dium der Rechts­wis­sen­schaf­ten, lebte bis 2001 Köln, seit­dem in Wei­mar; Rich­ter am Bun­des­ar­beits­ge­richt in Erfurt; seit 1980 schrift­stel­le­ri­sche Tätig­keit und Arbei­ten für den Rund­funk; Mit­glied der Lite­ra­ri­schen Gesell­schaft Thü­rin­gen e.V., 2006–2008 stellv. Vor­sit­zen­der, 2008–2012 Vor­sit­zen­der; 1996 Essay­preis der Dt. Aka­de­mie für Spra­che und Dich­tung; Mit­glied des P.E.N.-Zentrums Deutsch­land.

An den Anfang scrollen