Aktuelles

Medieninformation des Thüringer Literaturrates vom 16. September 2014

Poetische Rosen in Knospen – Eine literarische Wanderung auf den Spuren der Dichterin Sidonia Hedwig Zäunemann

Am Sonntag, dem 21. September 2014, lädt der Thüringer Literaturrat erneut zu einer literarischen Wanderung ein. Wiederum geht es um eine Erkundung im "Literaturland Thüringen" - ein Projekt das der Literaturrat mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen verwirklicht. Unter der Leitung von Jürgen Paasch führt die Wanderung auf den Spuren der frühen Wegbereiterin der Frauenemanzipation, der Dichterin Sidonia Hedwig Zäunemann, von Plaue über Angelroda, wo sie 1740 bei Hochwasser in der Zahmen Gera ertrank, und Martinroda nach Ilmenau. 1711 in Erfurt geboren, versuchte sie früh aus der ihr von der Gesellschaft vorbestimmten Rolle auszubrechen. In einigen ihrer Gedichten wandte sie sich gegen die männliche Vorherrschaft in der Gesellschaft. Wiederholt ritt sie in Männerkleidern von Erfurt nach Ilmenau, um dort ihre Schwester zu besuchten. 1737 besichtigte sie als erste Frau in Ilmenau ein Bergwerk, worüber sie ein langes Gedicht schrieb. 1738 erhielt sie von der Universität Göttingen den Ehrentitel "poeta laureata". Auf einem ihrer Ausritte ertrank sie am 11. Dezember 1740 in der Nähe von Angelroda in der Zahmen Gera.

Treffpunkt: 10:15 Uhr, Plaue, Bahnhofstraße 10 (Alter Pfarrhof, Gedenkstein für Sidonia Hedwig Zäunemann).
Für Bahnreisende:
Erfurt Hbf ab: 09:34 Uhr - 09:57 Uhr Plaue bzw. Ilmenau ab: 09:22 Uhr - 09:49 Uhr Plaue.

Es wird kein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Eine Veranstaltung des Thüringer Literaturrates mit freundlicher Unterstützung durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

zurück