Aktuelles

Pressemitteilung des Thüringer Literaturrates e.V. vom 27. August 2014

Von Dorndorf in die Sommerfrische Tautenburg – Literarische Wanderung mit dem Thüringer Literaturrat

Thüringen ist nicht nur reich an literarischen Bezügen. Es bietet eine unverwechselbare Landschaft, die zum Wandern einlädt. Im Rahmen des Projektes "Auf den Spuren von ... unterwegs im Literaturland Thüringen", das der Thüringer Literaturrat e.V. mit Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen 2014 verwirklicht, bietet er am kommenden Sonnabend, dem 30. August 2014 eine literarische Wanderung von Dorndorf in die "Sommerfrische" Tautenburg an.

Unter sachkundiger Führung von Dr. Detlef Ignasiak führt die Wanderung ab 09:30 Uhr von Dorndorf über die Hohe Lehde, wo Eugen Diederichs sich mit seinem jugendbewegten Sera-Kreis traf, nach Tautenburg, wo zahlreiche Schriftsteller als Sommerfrischler zu Gast waren. Hier konnte Nietzsche nicht schlafen, bis der Hahn seines Pensionswirtes Hahnemann geköpft wurde. Lou Andreas-Salomé besuchte ihn hier unter der argwöhnischen Beobachtung seiner Schwester Elisabeth. Der Schriftsteller Joachim Ringelnatz verbrachte hier mit seinem Vater Georg Bötticher wiederholt die Ferien. Der Kinderbuchautor James Krüss machte auf seinem Weg aus dem Krieg zurück in seine Heimatstadt Station in Tautenburg. Der Dichter Reinhard Johannes Sorge wählte Tautenburg wie Ricarda Huch als Rückzugsort.
In Tautenburg bietet sich die Gelegenheit, im Gasthof einzukehren.

Treffpunkt: Sa, 30.08.2014, 09:30 Uhr, Dorndorf Steudnitz: Parkplatz, unterhalb der Fußgängerbrücke.
Anreise mit der Bahn: Jena-Paradies ab 09:10 Uhr - Dornburg an 09:22 Uhr.

zurück