Aktuelles

Die gute Nachricht aus Brüssel: Europa ist ein Gedicht!

Medieninformation des Thüringer Literaturrates vom 23. April 2014

Am Donnerstag, dem 8. Mai 2014 stellen Geert van Istendael (Brüssel) | Manza (Brüssel) | Louise Rosengreen (Kopenhagen) und Andreas Budzier (Erfurt) auf Einladung des Thüringer Literaturrates in der Erfurter Altstadt „Das Europäische Grundgesetz in Versen“ vor. Der Journalist und Schriftsteller Sergej Lochthofen präsentiert die poetisch-satirische Revue mit Vertretern des „Brüsseler Dichterkollektivs“. Zum Vortrag kommen Gedichte, die das Thema Europa in poetischer Form reflektieren. Mit Phantasie und Gefühl, mit Zorn und Humor werden sie den europäischen Gedanken in seiner humanen Dimension neu zeigen und beleben.
Verfasst sind die Gedichte von einer Gruppe mit dem Namen "Het Brussels Dichterscollectief", in der sich vor einigen Jahren über 50 Autoren aus fast allen Ländern Europas zusammengefunden haben. Unter ihnen Seamus Heaney und Franzobel. Es geht in den Gedichten weder um Parteipolitik noch überhaupt um Politik im engeren Sinne, sondern um ein Bekenntnis zu den Menschen und für die Menschen in Europa.
Von dem finnischen Flößer Paavo aus Lappeenranta bis zu Melissa aus der Bar Iphigenia in Thessaloniki: "Wir, Volk von Europa, Herrscher von eigenen Gnaden!" heißt es in der Präambel. Die Dichter haben dem Projekt den Namen "Das Europäische Grundgesetz in Versen" gegeben – allerdings verstehen sie unter Gesetzen weniger juristische Paragraphen als vielmehr die jedem verständlichen Gesetze des Lebens, die uns als Menschen ins Herz geschrieben sind. Es geht um das Recht, von den Eurokraten nicht an der Nase herumgeführt zu werden. Sich weder von nationalistischen Parolen überwältigen zu lassen noch von triebhafter Regulierungswut. Es geht um Vielfalt, Lebensfreude, Reisefreiheit, Denkfreiheit, Religionsfreiheit, den Abbau von Feindbildern, um das Recht auf Apfelbäume und Esslust und ein Dach über dem Kopf; und auch das Kind im Menschen muss grundrechtlich geschützt sein, sagen die Dichter.

Die Texte werden bei der Veranstaltung in mehreren Sprachen vorgetragen, alle Texte auch in deutsch. Der somit - entsprechend dem europäischen Gedanken - vielstimmige Abend steht unter der Schirmherrschaft des Thüringer Justizminsters.

Veranstaltungsort: Café Nerly, Erfurt, Marktstraße 6
Veranstalter: Thüringer Literaturrat e.V.
Folgeveranstaltung: 10. Mai 2014, 16.00 Uhr, Weimar, Theaterplatz

zurück