Johann Vinzenz Wolf

Rubriken

Regionalgeschichte, Kulturgeschichte

Biographie

* 19.7.1743 in Kreuzeber, heute Kreuzebra; † 23.4.1826 in Nörten-Hardenberg im niedersächsischen Eichsfeld; Jesuit, Kanonikus des Petristiftes Nörten; Begründer der eichsfeldischen Geschichtsschreibung; Mitglied der Akademie nützlicher Wissenschaften zu Erfurt; lebte in Nörten.

Werke

  • Politische Geschichte des Eichsfeldes : mit Urkunden erläutert, 2 Bde., Göttingen 1792-1793

  • Geschichte des Eichsfeld, Hannover 1805

  • Denkwürdigkeiten des Marktfleckens Dingelstädt im Harz-Departement, District Heiligenstadt, Göttingen 1812, NA Heiligenstadt 1994

  • Das Geschlecht der edlen Herren von Roßdorf durch Urkunden erläutert, Göttingen 1812

  • Geschichte des Gymnasiums zu Heiligenstadt von 1575-1774 aus den ersten Quellen, Göttingen 1813

  • Denkwürdigkeiten des Amtes und Marcktfleckens Lindau im Harz-Departement, District Osterode, Göttingen 1813

  • Denkwürdigkeiten des Marktfleckens Gieboldehausen im Harz-Departement, District Duderstadt, Göttingen 1813

  • Kurze Geschichte des deutschen Kirchengesangs im Eichsfelde, Göttingen 1815

  • Versuch, die Geschichte der Grafen von Hallermund und der Stadt Eldagsen zu erläutern, mit 38 Beylage, Göttingen 1815

  • Eichsfeldische Kirchengeschichte, mit 134 Urkunden, Göttingen 1816

  • Denkwürdigkeiten der Stadt Worbis und ihrer Umgegend, mit 40 Urkunden, Göttingen 1818

  • Eichsfeldisches Urkundenbuch, nebst einer Abhandlung von dem Eichsfeldischen Adel, Göttingen 1819

  • Geschichte des Geschlechts von Hardenberg, 2 Bde., Göttingen 1823