Johann Andreas Wilhelm Büchner

Rubriken

Lyrik, Prosa, Wissenschaftsliteratur

Biographie

* 23.2.1730 in Niederzimmern bei Erfurt; † 27.11.1815 in Erfurt; ab 1746 am Ratsgymnasium in Erfurt; ab 1747 bei seinem Onkel in Halle/Saale; ab 1753 Studium der Medizin in Halle/Saale; 1758 Dr. med.; Tätigkeit als Arzt in Bergen/Norwegen v. a. auf dem Gebiet der Pockenschutzimpfung; 1775 Ernennung zum Justizrat; Mitglied der Gelehrten Gesellschaft zu Drontheim; 1792 Mitglied der Erfurter Akademie der nützlichen Wissenschaften; 1803 Rückkehr nach Deutschland und Niederlassung in Erfurt; 1809 Direktor der Erfurter Akademie der nützlichen Wissenschaften; 1811 Bekanntschaft mit Goethe.

Werke

  • Tagebuch einer Reise von Bergen nach Karlsbad, o.O.u.o.J., ungedruckt

  • Tagebuch einer Reise von Erfurt nach Wiesbaden und Liebenstein, o.O.u.o.J., ungedruckt

  • zahlreiche verstreute Gelegenheitsgedichte

  • Literatur: Suchier, Wolfram, Justizrat Dr. med. J. A. W. Büchner als Arzt und Dichter, Erfurt 1932