Johann Ernst Daniel Bornschein

Pseudonym

Johann Friedrich Kessler
Christian Friedrich Möller

Rubriken

Drama, Prosa

Biographie

* 20.7.1774 in Prettin; † 1.4.1838 in Gera; 1793-1797 Studium in Leipzig und Wittenberg; ab 1799 Buchhändler in Leipzig; Tätigkeit als Korrektor für Druckereien; 1802 Gründung einer Kunsthandlung in Gera; Herausgeber einer Zeitung in Gera; Dramatiker und Prosaschriftsteller.

Werke

  • Friedrich Graf von Struensee oder das dänische Blutgerüst, Kopenhagen, Flensburg, Altona, 1793-1795

  • Karl von Strahlenberg, Leipzig 1793

  • Abenteuer und merkwürdige Reisen des gestrengen Herrn Lümmel auf Lümmelsdorf, Leipzig 1798

  • Moritz Graf von Portokar oder zwei Jahre aus dem Leben eines Geistersehers. Aus den Papieren seines Freundes nebst dessen Jugendgeschichten, 1800-1801

  • Antonia della Roccini, die Seeräuber-Königin, Braunschweig 1801

  • Der Beichtstuhl, 1802

  • Leben und Taten des General Bonaparte, 1802

  • Das Nordhäusische Wundermädchen, ein weiblicher Rinaldini, Gera-Leipzig 1802

  • Der Seeräuberkönig, Regensburg 1803

  • Der Hundssattler oder Szenen aus dem Leben eines Bösewichts, Eisenberg 1805

  • Der Todten-Wirth, Erfurt 1806

  • Geschichte von Polen vom Ursprung dieses Reichs an bis auf die neuesten Zeiten, Leipzig 1808