Johann Carl Barth

Rubriken

Lyrik, Prosa

Biographie

* 12.10.1787 in Eisfeld; † 11.9.1853 in Guntershausen bei Kassel; Lehre als Goldschmied im Geschäft seines Vaters in Hildburghausen; Studium an den Kunstakademien in München und Stuttgart; Ausbildung als Kupferstecher; 1817-1821 Aufenthalt in Rom; später in Nürnberg; Leiter der Herderschen Kunstanstalt in Freiburg im Breisgau; lebte später in Frankfurt am Main und in Darmstadt, die letzten zwei Jahrzehnte seines Lebens in Hildburghausen; 1834 und 1835 Veöffentlichung erster Gedichte im „Musenalmanach"; Tätigkeit für das Bibliographische Institut.

Werke

  • Karl Barth. Mit der Biographie und dem Portrait des Verfassers. Gesammelte Werke, Hildburghausen 1855