Emma Beate Bonus-Jeep

Rubriken

Prosa, Biographie

Biographie

* 28.10.1865 in Konstanz; † 22.2.1954 im Kloster Zella, Grab in Lengenfeld unterm Stein bei Mühlhausen; Tochter eines Pfarrers; geb. Jeep; Nichte von Paul Raabe, weitläufig mit Friedrich Schiller verwandt; Kindheit in Rom; 1885 Bekanntschaft mit Käthe Kollwitz in Berlin; Besuch von Malschulen in München und Berlin gemeinsam mit Käthe Kollwitz; 1895 Heirat mit dem Pfarrer Arthur Bonus; Wohnorte in Dresden, im Odenwald, in Bayern und im Eichsfeld; 1923-1941 auf Schloß Bischofstein; 1941 verwitwet, Wohnsitz in Mühlhausen; ab 1952 Aufenthalt in einem Altenheim im Kloster Zella.

Werke

  • Malergeschichten, Leipzig 1901

  • Sieben Geschichten vom Sande, 1912

  • Das Olafbuch, 1922

  • Die Geschichte von Heming, 1924

  • Lindes Erbe, 1924

  • Lange Lukas. Eine märkische Dorfgeschichte , Leipzig o.J. [1929]

  • Der Sohn des Heiligen, Roman, 1934

  • Sechzig Jahre Freundschaft mit Käthe Kollwitz, Boppard 1948, Jena 1948

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort