August F. Völkel

Rubriken

Kulturgeschichte, Landeskunde

Biographie

* 13.6.1844 in Schleiz; † 24.2.1921 in Oelsnitz; Sohn eines Schlossermeisters; Vater von Karl Völkel; Besuch des Lehrerseminars in Schleiz; 1864-1866 Hauslehrer in Ziegenberg, Ostpreußen; Hauslehrer auf einem Rittergut bei Kamenz; Lehrer in Frankenthal bei Gera, dann Lehrer in Weißendorf bei Zeulenroda; 1868 Lehrer in Tanna bei Schleiz; 1874 Lehrer in Droßdorf bei Oelsnitz; ab 1876 in Oelsnitz; 1882 Gründung des Oelsnitzer Bezirkslehrervereins; ab 1900 Oberlehrer in Oelsnitz; organisierte heimatkundlichen Wanderunterricht in Oelsnitz; lebte ab 1909 im Ruhestand ebenda; Denkmalpfleger für das obere Vogtland.

Werke

  • Geschichte des deutschen Ritterordens im Vogtlande. Ein Beitrag zur Heimatkunde, 1888

  • Drei Kirchen des deutschen Ritterordens im westlichen Vogtland, 1898

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort