Karl Ferdinand Ranke

Rubriken

Biographie, Prosa, Essay, Geschichte

Biographie

* 26.5.1802 in Wiehe; † 29.3.1876 in Berlin; Bruder Leopold von Rankes; 1821-1824 Studium der Theologie und Philologie in Halle/Saale; ab 1824 Lehrer an den Franckeschen Stiftungen in Halle; später Lehrer in Quedlinburg; ab 1842 Leiter des Königlichen Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums in Berlin.

Werke

  • Pollux et Lucianus, 1831

  • Über den Ursprung Quedlinburgs. Ein historischer Versuch, 1833

  • Hesiodeische Studien, 1840

  • Züge der Einheit und Harmonie zwischen Schule und Haus, 1843

  • De Aristophanis vita commentatio, 1845

  • Über Sophokles, 1852

  • Plan und Bau des Johanneischen Evangeliums, 1854

  • Rückerinnerungen an Schulpforta 1814-1821, 1874