Robert Münchgesang

Rubriken

Prosa, Jugendliteratur

Biographie

* 14.7.1855 in Erfurt; † nach 1935 verm. in Roßla bei Kelbra; Lehrer in Erfurt, Solingen, Duisburg und Hückeswagen; ab 1900 Schulrektor in Roßla bei Kelbra, Schulrat ebenda.

Werke

  • Sprachliche Eigentümlichkeiten des Bergisches Landes, 1890

  • Spartakus, der Sklaven-Feldherr. Eine Erzählung aus dem alten Rom, 1895

  • Thankmar der Sugambrer, 1895

  • Der Weg zur Wahrheit, 1895

  • Der ägyptische Königssohn. Eine Erzählung aus dem alten Nillande, 1896

  • Die Pyramide von Gizeh, 1896

  • Der Vierherr von Erfurt, 1897

  • Radbert Overstolzen, 1897

  • Der Altar des unbekannten Gottes. Erzählung aus dem griechischen Altertum für Jugend und Volk, 1898

  • Der Giesserbursch von Nürnberg, 1899

  • Der rechte Falkensteiner, 1899

  • Der Retter von Neisse, 1899

  • Der Verbannte von Naxos, 1900

  • Nach schwerer Zeit, 1900

  • Ambros Dalfinger, der Held von Venezuela, 1901

  • Sertorius, sein Aufstand und sein Ende, 1901

  • Runen. Sechs altdeutsche Novellen aus der Zeit Cäsars, 1901

  • Derfflingers Hufschmied, 1902

  • Karl der Hammer, 1902

  • Unter dem alten Dessauer. Eine kulturhistorische Erzählung, 1903

  • Wer ist glücklich? Demokedes. Zwei kulturhistorische Jugenderzählungen, 1904

  • Nürnberger Tand. Eine Jugenderzählung des ersten Hohenzollers in der Mark, 1904

  • Waldkinder. Eine Erzählung für die Jugend und das Volk, 1906

  • Till Eulenspiegel. Für die Jugend erzählt, 1906

  • Münchhausens Abenteuer. Für die Jugend herausgegeben, 1912

  • Rosa von Tannenburg. Eine Geschichte aus dem Mittelalter, bearb., 1913

  • Geschichten aus dem klassischen Altertum. Ernste und heitere Erzählungen nach griechischen und römischen Quellen, 1914

  • Robinson. Nacherzählung, 1915

  • Die Schildbürger. Neu erzählt, 1915

  • Geschichten vom Rübezahl. Für die Jugend erzählt, 1923

  • Sigismund Rüstig oder Der Untergang der Pacific. Frei erzählt nach Marryat, 1926