Louise Seidler

Rubriken

Prosa, Biographie

Biographie

* 15.5.1786 in Jena; † 7.10.1866 in Weimar; geb. Seidel; Tochter eines Stallmeisters; Schulbildung in Gotha; Zeichenunterricht bei dem Bildhauer Friedrich Wilhelm Eugen Döll; Zugang zum Kreis der geistigen Elite in Jena; Bekanntschaft u.a. mit J.W. Goethe; Malunterricht bei Christian Leberecht Vogel und Gerhard von Kügelgen in Dresden; Malaufträge in Weimar und Gotha; Stipendium von Herzog Carl August, Aufenthalt in München, ab 1818 in Italien; 1823 in Weimar, Malerin am Hofe des Großherzogs von Weimar; 1832 neuerliche Italienreise; lebte bis zu ihrem Tod in Weimar.

(Selbstbildnis von Louise Seidler)

Werke

  • Erinnerungen und Leben der Malerin Louise Seidler, hg. aus dem Nachlaß, Hermann Uhde, 1874

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort