Clara Sidonie Gorges

Pseudonym

Clara Häcker

Rubriken

Prosa, Mundartliteratur

Biographie

* 15.4.1862 in Kleindembach b. Pößneck; geb. Häcker; Tochter eines Dorfschulzen; ab 1877 in Tünschütz bei Eisenberg; 1887 Heirat mit dem Schuldirektor Adolf Gorges; Übersiedlung nach Auerbach bei Plauen; ab 1892 schriftstellerische Tätigkeit; 1896-1898 Mitarbeiterin der Zeitschrift "Wartburg-Herold"; lebte in Auerbach.

Werke

  • Thüringer Dorfgeschichten, 4 Bde., 1892-1904

  • Thüringer Sagenschatz, 1895

  • Beim Federnreißen. Eine Dichtung aus dem Thüringer Bauernleben, 1898

  • Thüringer Erzählungen, 1899

  • Fichtners Rieke. Thüringer Dorfgeschichte, 1901

  • Frede un Leid ussm Thüringer Dorflam, Erfurt 1901

  • Thüringer Spinnstubengeschichten, 1903

  • Der Türkenhof. Eine Geschichte aus der Zeit der Türkenkriege, 1908

  • Schulzens Sommerfrischler. Thüringer Dorfgeschichte, 1912

  • Wer wirft den ersten Stein auf sie? Thüringer Dorfgeschichte, 1928