Clara Sidonie Gorges

Pseudonym

Clara Häcker

Rubriken

Prosa, Mundartliteratur

Biographie

* 15.4.1862 in Kleindembach b. Pößneck; geb. Häcker; Tochter eines Dorfschulzen; ab 1877 in Tünschütz bei Eisenberg; 1887 Heirat mit dem Schuldirektor Adolf Gorges; Übersiedlung nach Auerbach bei Plauen; ab 1892 schriftstellerische Tätigkeit; 1896-1898 Mitarbeiterin der Zeitschrift "Wartburg-Herold"; lebte in Auerbach.

Werke

  • Thüringer Dorfgeschichten, 4 Bde., 1892-1904

  • Thüringer Sagenschatz, 1895

  • Beim Federnreißen. Eine Dichtung aus dem Thüringer Bauernleben, 1898

  • Thüringer Erzählungen, 1899

  • Fichtners Rieke. Thüringer Dorfgeschichte, 1901

  • Frede un Leid ussm Thüringer Dorflam, Erfurt 1901

  • Thüringer Spinnstubengeschichten, 1903

  • Der Türkenhof. Eine Geschichte aus der Zeit der Türkenkriege, 1908

  • Schulzens Sommerfrischler. Thüringer Dorfgeschichte, 1912

  • Wer wirft den ersten Stein auf sie? Thüringer Dorfgeschichte, 1928

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort