Georg Günther

Pseudonym

E. Th. Grün

Rubriken

Stücke, Libretto, Essay, Prosa

Biographie

* 17.12.1845 in Altenburg; † 12.11.1923 in Altenburg; Sohn des Dichters Friedrich Günther; 1864-1868 Studium der klassischen Philologie; Geschichte und Altertumskunde in Jena, Bonn und Leipzig; 1868 Dr. phil.; 1869 Staatsexamen; Lehrer in Dresden; 1872 Gymnasiallehrer in Bautzen; 1873 Gymnasialoberlehrer in Plauen; 1887 Gymnasialprofessor; 1900 Konrektor; ab 1909 in Jena; lebte zuletzt in Altenburg.

Werke

  • Schriften: Otto der Dritte, Tragödie, 1874

  • Beiträge zur Geschichte und Ästhetik der antiken Tragödie, 1880

  • Grundzüge der tragischen Kunst. Aus dem Drama der Griechen entwickelt, 1885

  • Zeugnisse und Proteste. Gesammelte Aufsätze über tragische Kunst, 1887-1904

  • Die Ritter von Marienburg. Historisches Gemälde in einem Aufzug, 1888

  • Die Meisterkur. Ländliches Singspiel, 1897

  • Die Rosenkreuzer. Romantisch-historisches Drama, 1906

  • Neuromantik und modernes Drama. Essay über eine neue Richtung in der Dramaturgie. Nebst einem Anhang, 1906

  • Perseus, 1909

  • Das Kirchlein im See. Romantische Oper in drei Aufzügen nach einer alten Sage, 1922