Amalie Freifrau von Groß

Pseudonym

Amalie Winter

Rubriken

Prosa, Kinderliteratur, Übersetzungen

Biographie

* 10.10.1802 in Weimar; † 3.6.1879 in Weimar; 1821 Heirat mit Ludwig Freiherr von Groß; lebte als Schriftstellerin in Weimar.

Werke

  • Deutsche Lebensbilder,2 Bde., 1838

  • Memoiren einer Berliner Puppe, 1840

  • Memoiren eines bleiernen Soldaten, 1840

  • Märchen der Natur, 1841

  • Diadem und Zepter. Eine Galerie großer Herrscherinnen zur Unterhaltung für Frauen, 2 Bde., 1841

  • Stunden der Andacht für Kinder, 1843

  • Almas Wäldchen, 1843

  • Nur ein armes Dienstmädchen. Lebensbilder aus höheren und niederen Kreisen, 1843

  • Memoiren einer Unvermählten, 1843

  • Novellenkranz, 3 Bde., 1844-1846

  • Die Kinder und die Engel, 1845

  • Neue Erzählungen für Kinder, 1846

  • Freundschaft zwischen Kindern und Tieren 1846

  • Lazzaroni von Neapel, 1846

  • Die Seifenblasen für Kinder, 1846

  • Die Deportierten in Australien, 1848

  • Die Lilienkönigin oder Kinder und Blumen, 1848

  • Der achtzehnte Oktober. Ein Lese- und Bilderbuch für Knaben von fünf bis zwölf Jahren, 1849

  • Leben und Schicksale des Katers Rosaurus oder Die kleine Prinzessin und ihre Katze, 1851

  • Das Buch von der Schwalbe, 1852

  • Zwei Erzählungen für Kinder, 1852

  • Wunder und Märchen des 19. Jahrhunderts. Lebensbilder aus der Gesellschaft, 1856

  • Übersetzungen aus dem Englischen