Ernst August Wilhelm Gräfenhan

Rubriken

Lyrik, Essay, Herausgaben, Lehrbücher

Biographie

* 18.3.1794 in Gotha; † 7.7.1836 Mühlhausen; Studium der Philologie in Jena und Leipzig; Lehrer in Halle/Saale und Eisleben; 1826 Prorektor in Mühlhausen; 1830 Rektor ebenda.

Werke

  • Aristotelis de Arte Poetica, hg., 1821

  • Romanzen und Balladen, nebst untermischten andern Stücken, Leipzig 1822

  • Theogenis Theognideus 1827

  • Aristoteles poeta sive Aristotelis scolion in Hermian, 1831

  • Kurzgefasste Biographie des Dr. Ernst August Wilhelm Gräfenhan Direktor des Gymnasiums und der Bürgerschule zu Mühlhausen, 1837

  • Geschichte der klassischen Philologie im Altertum, 4 Bde., 1843-1850

  • mehrere Lehrbücher