Johann Karl Nehrlich

Rubriken

Lyrik, Prosa, Drama, Kunst,

Biographie

* 11.10.1773 in Eisenach; † 1849 in Karlsruhe; Sohn eines Tuchmachers; Studium in Jena; 1805-1808 Erarbeitung einer 400 Texte umfassenden Liedersammlung, die in von Clemens Brentano und Achim von Arnim herausgegebene Sammlung "Des Knaben Wunderhorn" einging; bis 1815 Hofzeichnungsmeister in Hechingen; Zeichenlehrer am Hoftheaterinstitut in Karlsruhe; Mitarbeiter mehrerer Zeitschriften; tätig als Maler, Kunsttheoretiker,Volkskundler, Dichter und Prosaautor; lebte in Karlsruhe.

Werke

  • Zweihundert Gulden-Pokal, Roman, 1798

  • Seltamiro, Tragödie, 1798

  • Schilly, Roman, 1798

  • Fichtes wahrer Gott, 1799

  • Gedichte, Eisenach 1805

  • Über die Kunst- und Industrie-Ausstellung für das Großherzogthum Baden von 1823 zu Karlsruhe